Dankbarkeit

🙏🏾🌷🤗

Es ist eine ganz einfache Übung und kann zu Deiner wichtigsten Quelle von Energie und Schaffenskraft werden, wenn man sie regelmäßig praktiziert:

Dankbar zu sein für kleine Dinge bedeutet den Fokus von einem Mangel hin zu Fülle und Zufriedenheit zu switchen – und bedeutet in der Konsequenz noch mehr von dieser Fülle, Zufriedenheit und Glück anzuziehen. Es benötigt wenig Zeit und keine Materialien, Dankbarkeit zu üben und in Deinen Tag zu integrieren. Du kannst, wenn Du möchtest Dir ein Dankbarkeitstagebuch zulegen, in das Du jeden Tag ungefähr 5 kleine Sachen notierst, für die Du dankbar ist. Es hilft ebenso Dir 1 bis 5 Mantren zu suchen, die Du in der Stille und während Deiner Meditationen, oder während des Spazierengehens, bei dem Radfahren, dem Kochen oder Malen und Zeichen wiederholst.

Lettland, 2021

Veröffentlicht von Josephine Taraschkewitz

Art Historian with a global perception of the art world.

Ein Kommentar zu “Dankbarkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: